ANWENDUNGSGEBIETE
nach oben
• Rückenschmerzen • Erkrankungen der Schulter • Bandscheibenvorfall • Muskelverletzungen • Überbelastungsschäden und Beschwerden an Muskeln, Bändern, Sehnen und Faszien (z. B. Fersensporn, Sehnenscheidenentzündung, Maus-, Golfer- oder Tennisarm) • Fehlhaltungen, Fehlstellungen (z. B. Skoliose) • Organfehlfunktionen • Gelenkbeschwerden (z. B. Arthrose, Instabilitäten) • Lymphabflussstörungen, Schwellungen • Migräne, Kopfschmerzen • Menstruationsbeschwerden • Neuropathien • Prävention diverser Beschwerden • Narbenbehandlung u. v. m.
Kinesio-Taping
Die METHODE und BEHANDLUNG
Hierbei handelt es sich um ein therapeutisches selbstklebendes Tape , welches sich durch eine hohe Elastizität auszeichnet. Unter Anwendung unterschiedlicher Techniken eignet sich kinesiologisches Taping hervorragend zur Unterstützung verschiedener Behandlungsmethoden. Es stabilisiert Gelenke, unterstützt die Gelenkfunktion, fördert die Durchblutung und den Lymphabfluss. Die Muskelaktivität wird günstig beeinflusst. Durch Dauermassage kommt es zur Spannungsregulierung. Geschädigtes Gewebe wird entlastet, der Schmerz lässt nach. Durch Impulse auf die Meridiane und Akupunkturpunkte werden die Selbstheilungskräfte aktiviert. Entzündungsprozesse können schneller abheilen.
• Bandscheibenprobleme • Rückenprobleme • Knieprobleme • Karpaltunnelsyndrom • Nierenschwäche • Organprobleme • Verdauungsprobleme • Migräne • Bronchitis, Asthma • Müdigkeit, Schwächezustände • Kreislauferkrankungen • Ischialgie • Depressionen • Rheuma
Schröpfkopftherapie
Die METHODE und BEHANDLUNG
Das Arbeiten mit Schröpfköpfen ist eine traditionelle Therapie der Alternativmedizin und zählt zu den ausleitenden Verfahren. Mit Hilfe von Aufsetzen so genannter Schröpfgläser auf entsprechende Körperbezirke wird ein Unterdruck erzeugt. Die Lokalisierung der zu schröpfenden Stellen ergibt sich aus einem Tastbefund, wenn bevorzugt Myelogelosen, d.h. muskuläre Verspannungen gelöst werden sollen. Unter Einbeziehung der so genannten “Head-Zonen” (Hautareale auf der Körperoberfläche) wird reflektorisch die nervale Beeinflussung über die Haut auf die Funktion der inneren Organe genutzt. Dieser positive Effekt wirkt sich gleichzeitig auch harmonisierend auf das Hormon- system aus.
• Schmerzen des Bewegungsapparates • Fehlstellung von Gelenken • Rückenschmerzen • Skoliosen • HWS-, BWS-, LWS-Syndrom • Beckenschiefstand • Prävention • Migräne, Kopfschmerzen u. v. m.
Schwingkissen-Therapie
Auf dem Therapiekissen nach Rolf Ott werden durch spezielle Schwing-, Bewegungs- und Massage-Techniken das Regenerieren der Bandscheiben und des Gelenkknorpels durch spiraldynamische und dreidimensionale Mobilisation unterstützt. Zu Beginn der Behandlung erfolgt die Korrektur eines evtentuell vorhandenen Beckenschiefstandes. Danach versetzt die als sehr wohltuend empfundene heilsame Technik den Menschen von Kopf bis Fuß in wellenförmige Bewegungen. Sie führt zu neuromuskulärer Fascilitation und Entspannung der gesamten Körperstatik und aller Organfunktionen. Verspannungen lösen sich, Bewegungen fallen leichter. Ergebnis kann eine sofortige, spür- und sichtbar aufrechtere Körperhaltung sein.
Die METHODE und BEHANDLUNG
© Praxis für Naturheilkunde - Antje Zunk und Helga Dettmer
Weitere Behandlungen
Das Schröpfglas wird auf die zuvor eingeölte unversehrte Haus der zu behandelnden Körperpartie aufgesetzt und dann achtsam saugwellenartig verschoben. Sie hat eine wesentlich intensivere durchblutungsfördernde Wirkung als eine klassische Massage. Auch hierbei lösen sich Muskelverspannungen, Gewebeinlagerungen werden mobilisiert und ausgeleitet. Innere Organe, jegliche Formen von körperlichen Dysfunktionen und chronische Erkrankungen werden günstig beeinflusst.
Schröpfkopfmassage